22.10.2014

Virtuelle Realitäten. Orientieren in einer digitalen Medienwelt

Medienakademie für Haupt- und Ehrenamtliche in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Photo

17. bis 19. November 2014,
Haus der Kirche, Grüner Winkel 10
18273 Güstrow

Digitale Medien erzeugen virtuelle Welten. Das Fernsehen zeigt Realitäten, die inszeniert sind. Wie ist überhaupt noch zu unterscheiden, was real ist und was nur Inszenierung?

Auch die virtuelle Welt bietet ganz reale Erlebnisse – Menschen können darin sowohl gute und hilfreiche Erfahrungen machen oder auch enttäuscht und ausgenutzt werden. Die Grenzen verschwimmen. Für Kinder und Jugendliche sind digitale Medien normaler Teil ihrer Lebenswelt. Versinken sie darin oder finden sie Orientierung für ihr Leben? Wie können Erwachsene in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ihnen in diesen Fragen zur Seite stehen, obwohl sie oft nicht die Fertigkeiten im Umgang mit Medien haben wie Jugendliche?

Kinder, Jugendliche und Erwachsene stehen gemeinsam vor der Aufgabe, Kriterien für das Leben in einer Mediengesellschaft zu finden. Die Medienakademie wird diesen Fragen nachgehen, Übungs- und Erfahrungsräume eröffnen und Unterstützung geben für die Herausforderungen im eigenen Arbeitsfeld.

Referentinnen und Referenten sind:
Julius Albert, Graal-Müritz, Medienscout MV
Martina Kerle, Schwerin, und Sabine Münch, Rostock, vom Medientrecker der Medienanstalt M-V
Claudia Carla, Rostock, und Burkhard Schmidt, Stralsund, von der Evangelischen Akademie der Nordkirche

Tagungsprogramm

Montag, 17. November
                   Anreise bis 10.00 Uhr
10.00 Uhr   Willkommenskaffee und -tee
10.30 Uhr   Begrüßung und Eröffnung
                   Erwartungen, Möglichkeiten
                   Virtuelle Realitäten im Überblick

                   Martina Kerle, Sabine Münch, Burkhard Schmidt
12.30 Uhr   Mittagessen
13.30 Uhr   2 Workshops parallel
                   Schein und Sein – inszenierte Wirklichkeit im Web 2.0
                   Sabine Münch
                   Sein und Schein
                   Bilder bearbeiten und Geschichten bauen
                   Martina Kerle
14.45 Uhr   Kaffee- und Teepause
                   Fortsetzung der Workshops
18.30 Uhr   Abendessen
19.30 Uhr   Mad World
                   Vorstellen der Workshop-Ergebnisse,
                   Film: »Mad World«

Dienstag, 18. November
08.00 Uhr   Frühstück
09.00 Uhr   Morgenimpuls für den Tag
09.15 Uhr   Tages-Workshop:
                   Wir inszenieren das wahre Leben
                   Filmproduktion eines »Reality«-Beitrages
                   Alles, was ein Film braucht, vom Casting bis zum Schnitt
12.30 Uhr   Mittagessen
15.30 Uhr   Kaffee- und Teepause
1 8.30 Uhr  Abendessen
19.30 Uhr   Actionbound – mit einer Smartphone-App die reale Welt neu sehen
                   Claudia Carla

Mittwoch, 19. November
08.00 Uhr   Frühstück
09.00 Uhr   Morgenimpuls für den Tag
09.15 Uhr   Netzwerke, Chats, Communities ... selbstbestimmt mit Medien umgehen
                  Julius Albert
11.30 Uhr   Tagungsauswertung und -abschluss
12.30 Uhr   Mittagessen
                   anschl. Abreise

Tagungsort
ist das »Haus der Kirche« in 18273 Güstrow, Grüner Winkel 10 (Telefon 03843-21780) direkt in der Altstadt, unweit von Markt und Pfarrkirche, ca. 10 Min. zu Fuß vom Bahnhof. Die Unterbringung erfolgt in Zweibettzimmern. Einzelzimmer auf Wunsch und gegen Aufpreis und nach Kapazität. Handtücher und Bettwäsche sind vorhanden.

Teilnahmebeitrag
Für Programmkosten, Unterkunft und Verpflegung sind vor Ort in bar 80 Euro zu entrichten (zzgl. 15 Euro bei Einzelzimmerwunsch). Die Teilnehmerzahl ist auf max. 16 Personen begrenzt.

Mitbringen
Üblicherweise hat man es ohnehin dabei: Bringen Sie bitte Ihr Smartphone mit. Weiterhin eine Taschenlampe, und erfahrungsgemäß sind Hausschuhe im Tagungshaus ganz praktisch.

Anmeldung
bitte per Post, Fax oder E-Mail bis spätestens eine Woche vorher an:
Evangelische Akademie der Nordkirche
Am Ziegenmarkt 4
18055 Rostock
Telefon 0381-25 224 30; Fax -25 224 59
E-Mail: rostock@akademie.nordkirche.de

Ihre Anmeldung gilt als verbindlich. Es gibt keine gesonderte Benachrichtigung, sofern wir nicht wegen Unter- oder Überbelegung absagen müssen. Bei Stornierungen Ihrerseits kürzer als eine Woche vor Veranstaltungsbeginn stellen wir den halben Teilnahmebeitrag in Rechnung. Bilder oder Filmsequenzen, die während der Veranstaltung entstehen, nutzen wir für die eigene Evaluation oder Öffentlichkeitsarbeit. Wenn Sie darauf nicht gesehen werden möchten, sprechen Sie uns bitte an.

Tagungsnummer: 50/2014

Diese Veranstaltung wird aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundesministeriums für Familie, Frauen, Senioren und Jugend gefördert.

Programm-Flyer (115 KB)

Zurück